Magnesiumöl: Das Magnesium für äußerliche Anwendungen

Das Magnesium für äußerliche Anwendungen

Heute beleuchte ich das Präparat: Magnesiumöl

Dieses besondere Produkt hat ein starkes Potenzial ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden zu verbessern. Es ist ausschliesslich für die äußerliche Anwendung!

Was ist Magnesiumöl?

 Es handelt sich um eine gesättigte Lösung von Magnesiumchlorid in Wasser, die auf ihre Haut aufgetragen wird. Die Haut nimmt das Magnesium auf und transportiert es in den Blutkreislauf, wodurch der Körper von diesem wichtigen Mineralstoff profitiert.  Keine Orale Verabreichung!

Warum ist Magnesium so wichtig?

Magnesium ist ein essentielles Mineral, das in über 300 biochemischen Reaktionen im Körper eine wichtige Rolle spielt. Es ist an der Regulierung von Muskel- und Nervenfunktionen, Energiestoffwechsel, Knochen-Gelenkgesundheit und der Produktion von Enzymen und Proteinen beteiligt. Ein Mangel an Magnesium kann zu Muskelkrämpfen, Schlafstörungen, Angststörungen und anderen Gesundheitsstörungen führen.

Die Vorteile von Magnesiumöl zur äusserlichen Anwendung sind:

  • Entspannung und Stressabbau: Magnesium fördert die Entspannung von Muskeln und Nerven. Die Anwendung von Magnesiumöl auf der Haut kann helfen, akute und chronische Muskelverspannungen zu lösen und Stress zu minimieren.
  • verbesserte Schlafqualität: Magnesium spielt eine Rolle bei der Steuerung von Melatonin, das Schlafhormon. Ein sanftes Einreiben von Magnesiumöl vor dem Schlafengehen kann zu einem besseren Schlaf beitragen.
  • Linderung von Muskelbeschwerden: Sportler und Menschen mit körperlich anstrengenden Berufen können von Magnesiumöl profitieren, da es die Erholung der Muskeln fördern und Muskelkater lindern kann.
  • Haut: Die Anwendung von Magnesiumöl auf der Haut kann hilfreich sein, da sie mit diesem wichtigen Mineral versorgt wird und somit zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut beiträgt.
  • Psyche: Magnesium spielt eine Rolle bei der Unterstützung der Neurotransmitter-Funktionen im Gehirn. Damit kann es dazu beitragen, mentale Kraft und Konzentration zu verbessern.

Wie verwende ich Magnesiumöl?

Die Anwendung von Magnesiumöl ist simpel:

  • Vorbereitung: Schütteln Sie die Flasche gut, um das Magnesiumchlorid im Wasser zu verteilen.
  • Auftragen: Tragen Sie eine kleine Menge des Magnesiumöls auf die Haut auf. Beginnen Sie mit einer niedrigeren Dosis, um eventuelle Hautempfindlichkeiten zu testen.
  • Einreiben: Massieren Sie das Öl sanft in die Haut ein, bis es vollständig eingezogen ist. Es ist normal, ein leichtes Kribbeln oder Prickeln zu spüren, was auf die Aufnahme von Magnesium hinweist.
  • Einwirken lassen: Lassen Sie das Öl für mindestens 20-30 Minuten auf der Haut, bevor Sie es abwaschen. Für eine maximale Absorption können Sie es auch über Nacht auf der Haut belassen.

Fazit:

Von der Entspannung von Muskeln und Nerven bis zur Förderung einer besseren Schlafqualität – die Anwendung von Magnesiumöl kann ihr Wohlbefinden erheblich verbessern.

Beachten Sie vor der Anwendung dieses Mittels, insbesondere auf der Haut, mit einem Arzt oder Fachmann zu sprechen, um mögliche allergische Reaktionen oder Wechselwirkungen zu vermeiden.

Allgemeines zu Magnesiumtabletten:

Die richtige Menge Magnesium ist tatsächlich entscheidend für Ihre Gesundheit. Eine Überdosierung von Magnesium ist selten, da überschüssiges Magnesium in der Regel vom Urin mit ausgeschieden wird. Jedoch kann ein ständiger Konsum hoher Dosen zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Auf der anderen Seite kann ein Magnesiummangel zu den bereits erwähnten gesundheitlichen Problemen führen. Die empfohlene tägliche Aufnahme von Magnesium liegt bei ungefähr 300-400 mg für Erwachsene.

Anwendung:

Die beste Zeit, Magnesium einzunehmen, hängt von Ihren Zielen ab. Einige bevorzugen es, Magnesium abends einzunehmen, um die Entspannung vor dem Schlafengehen zu fördern. Andere nehmen es morgens ein, um Energie und die  Muskelentspannung im Laufe des Tages zu unterstützen. Die empfohlene Tagesdosis kann in der Regel in einer einzigen Einnahme oder aufgeteilt über den Tag eingenommen werden.

Nebenwirkungen von Magnesium:

Bei der Einnahme von Magnesium sollten Sie auf mögliche Nebenwirkungen achten, insbesondere wenn Sie empfindlich sind oder eine hohe Dosis einnehmen. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall und bei übermäßiger Einnahme auch eine beruhigende Wirkung.

Magnesium bei Muskelkater und vor/nach dem Training:

Magnesium kann bei der Linderung von Muskelkater und der Förderung der Muskelentspannung nach dem Training helfen. Ob Sie Magnesium vor oder nach dem Training einnehmen sollten, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Zielen ab. Einige bevorzugen die Einnahme vor dem Training, um Krämpfe zu verhindern, während andere die Entspannungswirkung nach dem Training bevorzugen.

Der tägliche Magnesiumbedarf variiert je nach Alter, Geschlecht und Lebensumständen. Bestimmte Faktoren wie körperliche Aktivität, Schwangerschaft, Stillen, Krankheiten und Medikamente können den Magnesiumbedarf beeinflussen.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine ausgewogene Ernährung mit magnesiumreichen Lebensmitteln wie Nüssen, Samen, Vollkornprodukten, grünem Gemüse, Hülsenfrüchten und Fisch dazu beitragen kann, ihren täglichen Magnesiumbedarf zu decken. In einigen Fällen, in denen es schwierig sein kann, genügend Magnesium über die Ernährung oder in Tablettenform aufzunehmen, könnte die Verwendung von Magnesiumöl in Absprache mit einem Arzt in Betracht gezogen werden.

 

Ich hoffe, dass Ihnen mein Blog dabei geholfen hat, mehr über das MAGNESIUMÖL  zu erfahren und die verschiedenen positiven Eigenschaften dieses Mittels für Ihre Gesundheit zu nutzen.

Abonnieren Sie gerne den Newsletter um immer zum Thema Gesundheit, Ernährung, Körper und Training informiert zu sein!

Nach oben scrollen